Windows Phone 8.1: Sprachassistent Cortana ausprobiert

Die Neuerungen, die den Nutzer in Windows Phone 8.1 erwarten hatten wir euch ja bereits zusammengefasst. Nachdem seit heute die Developer Preview für Windows Phone 8.1 verfügbar ist, haben wir diese natürlich umgehend installiert – und mit einem kleinen Trick auch die Sprachassistentin ‚Cortana‘ zum laufen gebracht und ausprobiert. Eigentlich ist Cortana noch den US-Amerikanern vorbehalten.

cortana

Was ist Cortana? Am besten trifft es denke ich, dass es eine Mischung aus Apples Siri und Googles Google Now für Android ist. Über Cortana lassen sich per Sprachbefehl diverse Aufgaben erledigen, beispielsweise könnt ihr damit neue Einträge im Kalender anlegen, Kontakte anrufen, den Wecker stellen oder auch einfach nach diversen Orten wie Einkaufscentern, Flughäfen und mehr suchen. Zusätzlich kann man sich auch direkt per Sprachbefehl zu den gefundenen Orten navigieren lassen. Parallel dazu lernt Cortana auch eure Vorlieben und scannt die auf dem Smartphone befindlichen E-Mails nach Flugtickets, Tracking-Nummern für Bestellungen usw. und zeigt diese Daten dann gesammelt in der App und der Live-Tile an.

Im Video könnt Ihr sehen, wie Ihr Cortana nach dem Update auf die Developer Preview aktiviert und wie gut sie funktioniert. Wie Ihr die Developer Preview installiert könnt, haben die Kollegen bei MobiFlip erklärt.

Für eine Beta, die in Deutschland eigentlich gar nicht funktionieren soll, klappt die Erkennung meiner Meinung nach schon ganz gut. Natürlich gibt es noch einige Fehler in der Erkennung des gesprochenen, was aber nicht zuletzt sicher auch auf meine Englisch-Künste zurück zu führen ist. Orte zu finden oder auch Kontakte anzurufen ist allerdings noch sehr schwer, da viele Eigennamen von Cortana falsch erkannt werden. Besonders bei den Kontakten kommt das zum Tragen. Einträge mit kurzen Namen wie „Tim“ oder „John“ klappen gut, längere typisch deutsche Namen hingegen fast gar nicht. Das gleiche Spiel gilt für Orte wie z.B. das Brandenburger Tor.

Letztlich ist es eine feine Spielerei, besonders wenn man beispielsweise im Auto sitzt und keine Zeit hat das gewünschte Ziel per Hand einzutippen oder den gewünschten Kontakt herauszusuchen und anzurufen. Ob es für den jeweiligen Nutzer wirklich einen Vorteil bringt muss dann am Ende jeder für sich entscheiden.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Windows Phone 8.1: Sprachassistent Cortana ausprobiert"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
Microsoft kündigt GDR1-Update für Windows Phone 8.1 an » notebooksbilliger.de Blog

[…] auf dem Windows-Phone-Homescreen zu erstellen. Darüber hinaus soll der virtuelle Assistent Cortana beispielsweise neue Sprachen unterstützen, App Corner heißt eine neue Funktion, die sich […]

trackback
Microsoft wird Windows 9 wohl am 30. September vorstellen » notebooksbilliger.de Blog

[…] auf dem Desktop auszuführen. Darüber hinaus gibt es Spekulationen, dass Microsofts neuer virtueller Assistenten Cortana, welcher in Windows Phone 8.1 debütierte, ins kommende Desktop-Betriebssystem integriert […]

trackback
Word-spiele: Microsoft will Cortana in Office integrieren » notebooksbilliger.de Blog

[…] allem Anschein nach Zug um Zug in alle seine großen Software-Produkte integrieren. Nach Windows Phone und Windows 10 folgt in Zukunft auch der neue Webbrowser Spartan (Codename) sowie laut einem […]

wpDiscuz