Windows XP sagt leise Adieu: Kostenloser Support endet heute!

windows_xp

Wir schreiben den 8. April 2014. Wie bereits mehrfach angekündigt, wird Microsoft mit dem heutigen „Patchday“ den Support für Windows XP und Office 2003 einstellen. Künftig erhalten also nur noch vereinzelte Unternehmen oder Regierungsstellen, die dafür extra teures Geld an Microsoft bezahlen, kritische Sicherheitsupdates für das mittlerweile 13 Jahre alte Betriebssystem. Allen Privat-Nutzern, die noch PCs mit Windows XP im Einsatz haben, rät der US-Konzern zu einem Umstieg auf das aktuelle Windows 8.1.

Eines kann Microsoft wirklich nicht vorgeworfen werden: Mangelnde Information über das anstehende Support-Ende von Windows XP. Seit nunmehr Jahren warnt der Softwareriese seine Kunden vor den bevorstehenden Änderungen und auf der Microsoft-Webseite tickt sogar ein Countdown herunter. In den letzten Wochen gab das Unternehmen zudem diverse Tipps für XP-Nutzer, um diesen den Umstieg auf eine aktuellere Windows-Version zu erleichtern.

Nichtsdestotrotz existieren Schätzungen zufolge weltweit noch immer rund 300 Millionen PC-Systeme, auf denen Windows XP installiert ist. Besonders problematisch darunter sind die Computeranlagen, die von öffentlichen oder technischen Einrichtungen verwendet werden, um wichtige Versorgungsdienste für das alltägliche Leben zu leisten. Dazu gehören beispielsweise die Regelung der Wasser- und Stromversorgung oder die Steuerung von Abwasserreinigungsanlagen. Rund 10 Prozent aller Computer im Regierungs- oder Unternehmenseinsatz weltweit sollen noch unter Windows XP laufen. Sie alle werden in wenigen Stunden keinerlei Sicherheitsupdates mehr bekommen, es sei denn, mit Microsoft wurde eine spezielle Vereinbarung getroffen.

Warum das Support-Ende von Windows XP außerdem ein großes Thema darstellt, ist die Tatsache, dass Windows 8 beziehungsweise 8.1 bis zuletzt wenig Liebe von langjährigen Windows-Anwendern entgegen gebracht bekam. Die unbekannte, bunte Kacheloptik und zahlreiche kritische Stimmen aus den Medien oder dem Bekanntenkreis ließ so manchen XP-Anwender vielleicht sogar noch etwas länger am alten Rechner inklusive Betriebssystem festhalten als eigentlich geplant. Spätestens zur Build-Konferenz 2014 in der vergangenen Woche zeigte Microsoft allerdings, dass es entschlossen ist, auch diese Anwendergruppe ins Windows-8-Boot zu holen.

Link: Schicke Ultrabooks im Shop

So passt es auch recht gut, dass mit dem heutigen Support-Ende von Windows XP ein großes Update für Windows 8.1 veröffentlicht wird, das dem aktuellen Microsoft-Betriebssystem neue Optimierungen sowie ein Feintuning der Benutzeroberfläche verabreicht. In erster Linie sind die Änderung dazu gedacht, die Bedienung für klassische PC-Anwender, die mit Maus und Tastatur arbeiten, zu verbessern beziehungsweise zu erleichtern.

Zum Patchday heute erhalten im Übrigen sowohl Windows XP als auch Office 2003 ein letztes Mal Updates. Unter XP werden dabei Sicherheitslücken im System selbst und im Internet Explorer gestopft, beim Office-Paket handelt es sich um Patches für Word und Publisher 2003.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Windows XP sagt leise Adieu: Kostenloser Support endet heute!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

R.I.P. Windows XP. Du warst en juter Jefährte.

Tschüssi

Euer Larry

avatar
Gast

Ick find det det Windows 8 mit Kacheln nur für Touchscreen brauchbar is. Ick find Windows 8 total misslungen wie Windows Vista damals.

avatar
Gast

@ Larry: Und ich empfinde deine umgangssprachlichen Beiträge nicht gerade sehr passend. Verstehe mich nicht falsch, ich erkenne den „feinen Humor“ dahinter, und was Du uns allen mitteilen möchtest erkenne ich auch.
Aber: Bitte (!), tue uns doch allen den Gefallen und schreibe einfach Hochdeutsch. So schwer ist es doch wirklich nicht.

btt: Bis jetzt habe ich über „Windows Update“ noch kein entsprechendes Update 1 für Windows 8.1 angeboten bekommen. Ich hoffe, dass sich das bis heute Abend noch ändern wird.

avatar
Gast
@ Johannes Schaller: In der Tat, es stehen einige neue Updates zum Installieren bereit. Jedoch sind diese in meinem Fall zusammengefasst gerade mal 52,1 MB groß. Und dabei sind die Updates welche ich gleich wieder ausblende („Sicherheitsupdate für Internet Explorer 11 für Windows 8.1 für x64-Systeme“ und „Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software für Windows 8, 8.1 und Server 2012, 2012 R2 x64 Edition – April 2014“) noch die größten (15,0 MB und 25,5 MB). Bleiben noch 11,7 MB, und das wird ja sicherlich nicht für ein „Service Pack für Windows 8.1“ sein. Mir ist aber auch klar, dass Ihr keinen… Read more »
avatar
Gast

Jetzt habe ich es auch bekommen. Für alle Interessierten: Es ist (in meinem Fall) 887,6 MB groß und wird tatsächlich problemlos über „Windows Update“ bereitgestellt.
Jetzt wird erstmal geladen und gleich direkt installiert.
Ich bin auf die „innovativen“ Neuigkeiten gespannt die einem das Bedienen per Maus erleichtern sollen… eine Schande, dass es überhaupt so weit kommen musste, dass man sich über so etwas Gedanken machen muss.

avatar
Gast

@Rockstarrr Viel Jlück mit Windows 8.1! Nich böse sein, aber ick kann wirklich nich anders schreiben. Mene Jrammatik is jämmerlich.

Tschüssi

Euer Larry

avatar
Gast

@ Larry: Vielleicht solltest Du deine Zeit dann eher in das Erlernen der korrekten Rechtschreibung und Grammatik investieren anstatt hier so „wertvolle“ Sätze wie zu diesem Artikel zu hinterlassen. Am Ende haben wir alle etwas davon 😉

avatar
Gast

@Rockstarrr

Det sind aber immer themenbezogene Sätze im Jegensatz zu ihre. 😉 Außerdem, wat icke hier jerade versuche is learning by doing, nich wa?.

Jrüße aus der Hauptstadt und immer Lächeln. 🙂

Tschüssi

Euer Larry

avatar
Gast

– End of Line –

trackback

[…] XP ist ein 12 Jahre altes Betriebssystem, für das Microsoft Anfang April offiziell den Support eingestellt hat. Nur wenige Wochen nach dem Support-Ende zeigt sich nun, welche Folgen dies für Anwender […]

trackback

[…] Sicherheitsupdate ist, dass es auch für Windows XP bereitgestellt wird, obwohl der US-Konzern Anfang April den Support für das rund 13 Jahre alte Betriebssystem eingestellt hatte. Eigentlich sollten […]

trackback

[…] Preises eingehalten. Windows XP würden wir euch nicht mehr empfehlen, denn Microsoft hat den Support seit April 2014 eingestellt. Da im Notebook 4-GB-RAM verbaut sind, solltet Ihr zu einem 64-bit-Betriebssystem greifen, da sonst […]

trackback

[…] Euch überlassen. Windows XP würden wir euch nicht mehr empfehlen, denn Microsoft hat den Support seit April 2014 eingestellt. Habt Ihr mehr als 4-GB-RAM verbaut, solltet Ihr zu einem 64-bit-Betriebssystem greifen, da sonst […]

trackback

[…] auf Behörden-PCs zu installieren beziehungsweise zu nutzen. Für Microsoft, die nach dem Support-Ende für Windows XP intensiv bemüht sind, die weltweite Verbreitung von Windows 8 anzukurbeln, ist das […]

trackback

[…] Beliebtheit von Windows XP bleibt ein echtes Problem für Microsoft. Nachdem Anfang April 2014 offiziell der Support für das 13 Jahre alte Betriebssystem ausgelaufen war, tun sich immer […]

trackback

[…] im Business-Segment. Die Vermutung liegt da natürlich nahe, dass dies vor allem mit dem Ende von Microsofts Support für Windows XP zu tun […]

trackback

[…] hat. Das kostet dann nur Geld, raubt viel Zeit und danach kauft man sich eh einen neuen Rechner. Wer jetzt noch XP nutzt und dennoch umsteigen will, der sollte sich lieber mit dem Kauf eines neuen und aktuellen Windows […]

wpDiscuz