WWDC 2014: Apple kündigt iOS 8 an

Apple_iOS8_1

Wie erwartet hat Apple heute auf der WWDC 2014 neben OS X 10.10 Yosemite auch iOS 8 vorgestellt. Beim Design hat sich nicht viel geändert, allerdings gibt es im Vergleich zu iOS 7 zahlreiche neue Funktionen und Erweiterungen, wovon wir im Folgenden die Wichtigsten auflisten.

Interaktive Benachrichtigungen

mndryygfgsbmjeh06r57

Mit iOS 8 wird es möglich sein, direkt im Benachrichtigungsfenster verschiedene Aktionen auszuführen. Bei einer SMS kann man beispielsweise mit einem Wisch nach unten direkt auf die Nachricht antworten.

Verbesserte Mail-App

inbox

Die Mail-App wurde überarbeitet und bietet nun unter anderem die Möglichkeit, mit Wischgesten nach links oder rechts verschiedene Aktionen auszuführen, darunter etwa das Taggen einer Mail.

Spotlight-Suche

spotlight

Die Spotlight-Suche konnte bislang Kontakte, Apps, Dokumente und Medieninhalte auf dem Gerät nach Treffern durchforsten. Mit iOS 8 wird die Suchfunktionalität erweitert. Künftig kann damit etwa auch ein Programm im App Store oder ein Musikstück in iTunes aufgespürt werden, das noch gar nicht auf dem Gerät gespeichert wurde.

iMessage aufgebohrt

messages

Unter iMessage lässt sich jetzt auch die eigene Position mit Kontakten teilen und das Versenden von kurzen Sprach- sowie Videonotizen wird möglich. Dank der interaktiven Benachrichtigungen lässt sich schon vom Sperrbildschirm aus auf Nachrichten antworten. Darüber hinaus lassen sich neue Leute in Gruppenchats einladen und sich besagte Gruppenchats auf Wunsch auch stummschalten.

Continuity 

Weitere neue Funktionen umschreibt Apple mit dem Oberbegriff „Continuity“. Sie sollen dafür sorgen, dass Macs mit OS X 10.10 und iOS-8-Geräte noch besser miteinander interagieren können. Ein solches Continuity-Feature ist beispielsweise, dass Anrufe auch mit dem Mac getätigt beziehungsweise entgegengenommen werden können, falls ein iPhone mit dem Computer gekoppelt wurde. Auch SMS-Nachrichten lassen sich auf diese Weise vom Mac aus abschicken und empfangen.

Healthkit und die Health-App

health

Mit Healthkit will Apple eine Schnittstelle für Gesundheits- und Fitness-Gadgets bieten und sämtliche davon erfassten Daten, darunter beispielsweise Werte wie Körpergewicht, Herzfrequenz oder Blutdruck, in einer App zusammenfassen.

Family Sharing

sharing

Bis zu sechs iOS-Geräte können am sogenannten „Family Sharing“ teilnehmen, wenn darauf dieselben Kreditkarteninformationen hinterlegt wurden. Will der Sprössling eine neue App kaufen, wird ein Elternteil automatisch informiert und aufgefordert, dafür eine Erlaubnis zu erteilen.

Siri verbessert

siri

Siri soll mit iOS 8 in der Lage sein, Musikstücke dank Shazam-Integration zu erkennen. Falls der erkannte Song dem Nutzer gefällt, kann er außerdem umgehend via Sprachbefehl in iTunes gekauft werden.

iCloud Foto Bibliothek

icloudphoto

Mit iOS 8 erhalten Anwender die Möglichkeit, sämtliche Fotos in der Cloud zu speichern und mit allen genutzten Geräten automatisch abzugleichen. Wird ein Foto beispielsweise auf dem iPhone bearbeitet, erscheint die Änderung innerhalb weniger Sekunden auch auf dem iPad, Mac oder Windows-PC. 5 Gigabyte iCloud-Speicher sind weiterhin kostenlos, für 20 Gigabyte will Apple 0,99 US-Dollar und für 200 Gigabyte 3,99 US-Dollar pro Monat verlangen.

Homekit

Mit Homekit hat Apple in Zusammenarbeit mit diversen Anbietern von Heimautomatisierungsanlagen ein Protokoll geschaffen, das es erlauben soll, entsprechende Produkte mit einem iPhone oder iPad zu steuern. Das fängt beim Garagentor an und geht bis hin zur Heizungssteuerung.

Darüber hinaus beinhalten iOS 8 (unter der Oberfläche) sowie das dazugehörige SDK (Software Development Kit) viele Änderungen und Neuerungen, die in erster Linie für Entwickler von großer Bedeutung sind. Im Allgemeinen kann hierzu festgehalten werden: iOS 8 wird offener und künftig unter anderem auch Drittanbieter-Erweiterungen sowie -Widgets (innerhalb der Benachrichtigungszentrale) unterstützen. Sogar zusätzliche Tastaturen von externen Anbietern wird Apple zulassen.

iOS 8 soll ab Herbst 2014 für alle iOS-Geräte in der folgenden Übersicht erhältlich sein:

BpJYrC7CMAAo3Zp

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf WWDC 2014: Apple kündigt iOS 8 an

  1. Pingback: Bericht: Apples iWatch kommt im Oktober, bietet OLED-Display » notebooksbilliger.de Blog

  2. Pingback: iOS 8 soll Privatsphäre der Nutzer besser schützen » notebooksbilliger.de Blog

  3. Pingback: iOS 8: Apple gewährt Apps Zugriff auf iCloud-Schlüsselbund » notebooksbilliger.de Blog

  4. Pingback: Neue Schnappschüsse vom vermeintlichen iPhone 6 aufgetaucht » notebooksbilliger.de Blog

  5. Pingback: Apples iWatch kommt im Oktober in mehreren Modellvarianten » notebooksbilliger.de Blog

  6. Pingback: iOS 8: Apple will Energieeffizienz seiner Plattform steigern » notebooksbilliger.de Blog

  7. Pingback: Google I/O oder die Vision von Android auf jedem Display » notebooksbilliger.de Blog

  8. Pingback: Apple verteilt Public Beta von OS X 10.10 Yosemite » notebooksbilliger.de Blog

  9. Pingback: Offiziell: Apple lädt zu Medienevent am 9. September » notebooksbilliger.de Blog

  10. Pingback: Apple: iOS 8 steht ab dem 17. September zum Download bereit » notebooksbilliger.de Blog

  11. Pingback: iOS 8: Nutzer müssen zunächst auf Funktionen verzichten » notebooksbilliger.de Blog

  12. Pingback: iOS 8 steht zum Download bereit » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.