WWDC 2015: Apple Music offiziell vorgestellt

apple-music

Erwartet wurde es ja bereits, seit Apple Beats übernahm: Apple Music. Während man bei iTunes Musik kauft, kann bei Apple Music die Musik zu einem monatlichen Betrag gestreamt werden. 

dsc1210

Apple will mit Apple Music nicht weniger als die Musik als solche zu feiern und nicht nur Bruchstücke – also nicht nur entweder Streaming, Musikvideos, Radio oder um seinen Lieblingskünstlern zu folgen, sondern alles in einem.

Apple Music

apple-music-my-music-app-05

Apple Music wird, wie so ziemlich alle Dienste, natürlich Empfehlungen bieten, basierend auf Algorithmen und durch Kuratoren sortiert. Der Katalog umfasst dabei natürlich wie iTunes zig Millionen Songs.

Tanzen soll man dazu dann wohl auch können…. 😉

Beats one

Neben dem herkömmlichen Streaming wird es einen 24/7 Live Radiosender geben, der von 3 verschiedenen Stationen aus betreut wird. Besonderen Wert legt man dabei darauf, dass die Sender nicht von Algorithmen oder Playlists, sondern Menschen gesteuert wird.

dsc1252

Connect

Hier können Künstler, egal ob groß oder klein, Ihre Songs, Fotos, Ideen usw. teilen. Fans können diesem Kanal dann natürlich folgen, Beiträge liken und Kommentieren.

Preislich soll Apple Music 9,99 US-Dollar kosten und es ist eine 3-Monatige Testphase dabei. Die größte Überraschung dürfte aber sein: Auch eine Android App ist für Herbst 2015 geplant und auch auf Windows wird es verfügbar sein. Für Familien gibt es zudem auch den Family Pass für 14,99 US-Dollar monatlich – für bis zu 6 Familienmitglieder!

Apple Music geht im Herbst direkt in 100 Ländern an den Start.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.