Xbox Series S: Vorstellung der günstigen Next-Gen-Xbox wohl im August

      Xbox Series S: Vorstellung der günstigen Next-Gen-Xbox wohl im August

      Neben der starken Xbox Series X soll mit „Lockhart“ auch noch eine schwächere Variante der Next-Gen-Konsole an den Start gehen. Enthüllt wird diese wohl im August.

      Xbox Series S als Antwort auf hohen Preis der Next-Gen-Konsolen?

      Zur Top Next-Gen-Konsole Xbox Series X zeigte sich Hersteller Microsoft bislang sehr auskunftsfreudig. Design, Leistungsdaten und einige Spiele wurden uns bereits präsentiert.

      Microsoft Xbox Series X Offizielles Render

      Auch der große Konkurrent Sony lüftete vergangenen Monat den Mantel des Schweigens über das Design und die Spiele der kommenden PlayStation 5. Nur über den Preis der Konsolen verlieren beide Tech-Giganten noch kein Wort.

      Sony PlayStation 5 und Controller

      Das legt die Vermutung nahe, dass beide Konsolen wohl zum Start nicht gerade günstig werden und man mit dem derzeitigen Preis schlichtweg keine effektive Werbung machen kann. Hier kommt die mutmaßliche Xbox Series S ins Spiel. Bereits seit Monaten finden aufmerksame Internet-Detektive Hinweise auf eine Konsole mit dem Codename „Lockhart“. Zuletzt etwa im aussagekräftigen Code des Xbox Development Kits. Letzteres wird für die Entwicklung von Xbox-Spielen genutzt und verfügt über einen Modus, der die schwächere Next-Gen-Xbox abbilden soll.

      Gaming bei uns im Shop

      Mit 4 TeraFlop und wohl ohne Laufwerk

      So wird die vermeintliche Xbox Series S wohl mit 4TeraFLOP nur ein Drittel der Grafikpower ihres „großen Bruders“ Series X haben. Zudem stehen nur 7,5 GB nutzbarer Arbeitsspeicher statt 13,5 GB für Spiele zur Verfügung. Ein Laufwerk wird es wohl ebenfalls nicht geben. Stattdessen sollen Kunden wohl auf Abo-Dienste wie Xbox Game Pass setzen.

      Xbox Series X Tech SoC Closeup

      Dafür dürfte der Preis entsprechend gering ausfallen. Wieviel von „Next-Gen“ dann noch in der schwächeren Xbox steckt, wird sich zeigen müssen. Rein nominell sind sowohl die derzeitige Xbox One X als auch die PlayStation 4 Pro stärker als Microsofts „Lockhart“-Xbox. Wobei man unterschiedliche Grafikarchitekturen nicht unbedingt anhand der TFLOPs miteinander vergleichen kann. Sony hat mit der Digital Edition der PlayStation 5 immerhin bereits eine laufwerklose Alternative seiner Next-Gen-Konsole vorgestellt. Diese wird aber – abgesehen vom Laufwerk – wohl dieselbe Hardware wie ihr traditionelleres Pendant besitzen.

      Vorstellung von Exklusivtiteln im Juli, Series S im August

      Die Kollegen von Eurogamer wollen nun in Erfahrung gebracht haben, dass die Series S bereits im Juni zur E3 enthüllt werden sollte. Doch Covid-19 machte Microsoft bekanntlich einen Strich durch die Rechnung. Nun soll die neue Konsole im August vorgestellt werden. Erscheinen dürften alle neuen Konsolen – in etwa zeitgleich – im Oktober oder November diesen Jahres.

      Halo Infinite Microsoft Xbox

      Im Juli steht allerdings erst einmal eine Vorstellung von Xbox-Exklusivtiteln an. Darunter die Spiele der Xbox Game Studios, wie das langerwartete Halo Infinite. Sony hatte im Juni bereits ordentlich vorgelegt. Wir sind auf alle Fälle gespannt, was Microsoft und Sony demnächst noch präsentieren werden und halten euch mit weiteren News auf dem Laufenden.

      Vorher möchten wir aber gerne von euch wissen, ob eine schwächere Version der Next-Gen-Konsolen für euch in Frage kommt und was ihr allgemein davon haltet? Auf welchen Titel freut ihr euch außerdem besonders? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

      Gaming bei uns im Shop

      Aufmacherbild: Render von jiveduder via reddit.com

      Quellen und restliche Bilder via: WinFuture, Eurogamer, VentureBeat, Microsoft, Xbox.com

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.