Xbox Series X: Microsoft zeigt die Spiele

      Xbox Series X: Microsoft zeigt die Spiele

      In einem Livestream zeigte Microsoft am Donnerstag die ersten Spiele für die Xbox Series X. Mit am Start: Halo Infinite, Forza und überraschender Weise auch ein neues Fable. Und nebenbei wird auch der Starttermin de facto bestätigt.

      Von Halo Infinite gab es nicht nur einen Gameplay-Trailer, sondern gleich eine ganze Demo zu bestaunen. Optisch sah das ganze schon sehr beeindruckend aus, wurde jedoch durch die Qualität des Streams etwas eingeschränkt. Der Master Chief wird bereits zum Start der neuen Konsole – Holiday 2020 – mit dabei sein. Damit dürfte die Xbox Series X – wie erwartet – im November 2020 erscheinen.

      Eine größere Überraschung gab es mit dem neuen Fable: Hier zeigte sich in einem Render-Trailer der typische Humor der Serie. Gameplay gab es allerdings noch nicht zu sehen. Wann es zurück nach Albion geht, steht somit noch in den Sternen.

      Der Mangel an echtem Gameplay zog sich auch durch viele andere Vorstellungen. Stattdessen gab es Trailer in Spielgrafik zu sehen.

      Auch das neue Forza Motorsport – nun ohne Zahl – ließ lediglich einige Wiederholungsszenen laufen. Im Trailer konnte man mutmaßlich auch schon die Raytracing-Fähigkeit der neuen Xbox Series X begutachten. Zudem soll das Spiel in 4K-Auflösung und mit 60 Bildern die Sekunden über den Bildschirm heizen.

      „Stalker“ feiert ebenfalls ein Comeback. Im neuen Open-World-Shooter Stalker II führt euch das Spiel erneut in die radioaktiv versuchte Zone rund um das ehemalige sowjetische Kernkraftwerk Tschernobyl und die angrenzende Stadt Pripyat. Bereits der Vorgänger aus dem Jahr 2007 konnte mit sehr gutem Gameplay und abwechslungsreichen Missionen überzeugen. 2021 soll es zurück in die Zone gehen.

      Neben einigen bekannten Spieleumsetzungen und Fortsetzungen, gab es auch noch komplette Neuentwicklungen, über die ich mich persönlich immer sehr freue.

      „Avowed“ heißt das neue Fantasy-RPG von den Altmeistern Obsidian, das bereits mit richtig schicker Optik im Render-Trailer aufhorchen lässt. Aus der First-Person-Perspektive erkundet ihr die Welt Eora mit Schwert und Magie bewaffnet.

      Auch komplett neu ist „The Gunk“. In welchem ihr einen feindseligen Planeten erkundet, Puzzles lösen und Gegner vermöbeln müsst. Mich persönlich erinnert der Artstyle zu sehr an Fortnite-Retorte, wie wir sie heutzutage fast überall sehen. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

      Ebenfalls eine Weltpremiere feierte „As Dusk Falls“, eine interaktive Novelle von Quantic Dream. In einem interessantem, realismusbetonten Artstyle erlebt ihr die Geschichte mehrerer Protagonisten in den Südstaaten der USA. Familiendramen, Raubüberfälle und weitere Wendungen inklusive.

      Ansonsten gab es auch noch eine Ankündigung zu einem neuen State of Decay (3) und neue Bilder zu The Medium – einem Horror-Adventure, welches sogar mit richtigem Gameplay aufwarten konnte. Letzteres sah bereits richtig gut aus.

      Spiele nicht nur auf der Xbox Series X verfügbar

      Daneben gab es dann noch den Hinweis, dass alle gezeigten Spiele auch im Xbox Game Pass enthalten sein werden. Dort startet dann im Herbst auch Xbox Cloud. Das ist der Service, mit dem Microsoft zum Netflix der Spiele werden will. Wir hatten ihn vor kurzer Zeit für euch ausgiebig getestet. Um es kurz zu spoilern: Es macht Spaß. Mit der Ankündigung, dass alle Spiele auch im Xbox Pass verfügbar sein werden, wird auch klar, dass Microsoft langfristig nicht mehr auf die Hardware setzt, sondern auf die Spiele. Bei der Xbox Cloud ist es schließlich egal, welche Hardware ihr besitzt. Wichtig ist da eine stabile und gute Internetverbindung.

      Wer sich die komplette Präsentation noch einmal ansehen möchte, kann das jetzt hier machen:

      Gaming bei uns im Shop

      via Mobiflip

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.