Xiaomi Mi 9: Explorer Edition, Samsung Displays und weitere Infos

      Xiaomi Mi 9: Explorer Edition, Samsung Displays und weitere Infos

      Leaks sind ja sowas von 2018. Es scheint als würden Smartphone-Hersteller im Jahr 2019 den ganzen Leak-Zyklus einfach umgehen und die wichtigsten Infos zu ihren Telefonen kurzerhand selbst veröffentlichen. So auch Xiaomi mit ihrem kommenden Flagship Mi 9.

      Es ist jetzt aber nicht so, dass es zum Xiaomi Mi 9 keine Leaks gegeben hätte. Im Gegenteil. Erst vor wenigen Tagen gelangten etliche Infos an die Öffentlichkeit. Doch nun äußerte sich Xiaomi selbst auf Twitter und feuerte im Rahmen eines „Mini Launch Events“ ein Detail nach dem anderen ins Internet.

      https://twitter.com/xiaomi/status/1096988857289986053

      Teardrop Notch und Display von Samsung

      Wie im Jahr 2019 üblich wird die Vorderseite des Xiaomi Mi 9 nahezu vollständig vom Display eingenommen werden. Nur noch der recht schmale Rahmen sowie eine kleine Display Notch nehmen etwas Raum ein. Das Ergebnis sind 90,7 Prozent Screen to Body Ratio – ein sehr guter Wert. Das AMOLED Display selbst stammt von Samsung, was die Community zu schätzen wissen wird. Samsung Displays gelten aktuell als die besten Smartphone Screens am Markt.

      Darüber hinaus verspricht Xiaomi eine ausgefallene Helligkeitssteuerung, die das Ablesen des Displays unter allen Bedingungen komfortabel machen soll. Allerdings wird die Auflösung nur FHD+ betragen. Bei 6,4 Zoll Diagonale ist das kein Spitzenwert.

      Verbesserter Fingerprint Reader und smarte Antenne

      Ein Smartphone, das keinen Empfang hat, ist nutzlos. Das weiß auch Xiaomi und verspricht beim Mi 9 eine smarte Antenne, die automatisch umschalten soll und Unterstützung für HPUE bietet. Damit soll sich sich die Übertragungsgeschwindigkeit erhöhen lassen.

      Wie bereits beim Mi 8 wird der Fingerprint Reader des Xiaomi Mi 9 im Display integriert sein. Er wird rein optisch arbeiten und über 5µm große Pixel verfügen.

      Guter Sound und Game Mode

      Smartphones und Soundqualität sind zwei Dinge, die sich eigentlich ausschließen. Die verbauten Lautsprecher (oder besser: Piepser) sind in aller Regel viel zu klein für ausgefeilte Klanggenüsse. Allerdings geben sich die Hersteller redlich mühe, durch cleveres Design ihrer Hardware zumindest ein paar der Schwachstellen ihrer Geräte auszubügeln. Im Falle des Mi 9 heißt dies z.B. dass spezielle Materialien für einen satteren Bass sorgen und dass eine schlaue Software den Klang insgesamt verbessern soll.

      Selbstverständlich darf auch ein dedizierter Spielemodus nicht fehlen. Dieser soll Spielszenen vorausahnen so dass die benötigten Ressourcen bereitgestellt werden können.

      Stimmungsvolle Wallpaper und Dark Mode

      Ein großer Vorteil von OLED-Displays: Schwarze Pixel verbrauchen keinen Strom. Daher ergibt es Sinn, dass Xiaomi dem Mi 9 einen Dark Mode verspricht, um die Durchhaltezeit des Akkus zu verbessern. Interessant wird, wie die einzelnen Apps damit umgehen werden.

      Eine Sache, die ich ganz persönlich recht witzig finde, sind dynamische Wallpaper, die je nach Tageszeit eine andere Stimmung verbreiten werden.

      Google Assistant Button und IR Blaster

      Viele Smartphones besitzen ihn nicht mehr und dennoch gibt es Fans, die dieses Feature nicht missen möchten. Die Rede ist vom IR-Blaster, mit dem sich z.B. euer Fernseher zuhause steuern lässt. Das Mi 9 wird ihn besitzen.

      Außerdem spendiert Xiaomi dem Gerät einen dedizierten Button für den Google Assistant. Wie sinnvoll das ist, wird sich noch zeigen müssen. Samsungs Bixby-Button sorgt regelmäßig eher für Stirnrunzeln. Aber das liegt natürlich auch an Bixby selbst.

      Explorer Edition mit transparenter Rückseite

      Auch Abseits von Twitter gibt es weitere spannende Infos. XDA-Developers hat z.B. Infos und Bilder zum Mi 9 in der Explorer Edition ausgegraben. Wie gehabt wird das Spitzen Mi 9 mit einer schicken transparenten Rückseite kommen. Ob sie diesmal tatsächlich die Innereien oder nur eine Blende zeigen bleibt aber spannend. Darüber hinaus wird es über satte 12 GB RAM verfügen sowie eine verbesserte Kamera mit einer Blende von f/1.47 mitbringen.

      Über den Preis des Xiaomi Mi 9 ist indes noch nichts bekannt. Den werden wir aber spätestens am 20. Februar erfahren, wenn das offizielle Launch Event stattfindet.

      Xiaomi Smartphones bei uns im Shop

      Quelle: Xiaomi@Twitter, XDA-Developers via MobiFlip

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.