Xiaomi Mi Mix Konzept: Nahezu rahmenloses Smartphone mit High-End Komponenten

1-1080-3174062939

Xiaomi hält aktuell in Peking eine Pressekonferenz ab, in der unter anderem ein sehr spannendes Konzept-Smartphone gezeigt wurde. Das Mi Mix soll auf satte 91,3 Prozent Displayfläche an der Front kommen – es ist damit nahezu Rahmenlos. Ein wenig erinnert es auch an das Corner R von Sharp. Unter der Haube sollen High-End-Komponenten stecken. 

Fangen wir beim Display an, das absolute Highlight des Mi Mix. Es misst 6,4 Zoll und fällt damit extrem groß aus – durch die fehlenden Ränder soll es dennoch handlich bleiben. Auflösen soll es mit 2048×1080 Pixeln. Da durch das Randlose Design kein Platz für eine klassische Hörmuschel ist, setzt Xiaomi hier auf einen Piezoelektronischen „Lautsprecher“. Dieser sorgt dafür, dass Töne durch Vibration auf den Kopf übertragen werden. Beim Annäherungssensor, der normalerweise auch oberhalb des Displays sitzt und das Display bei Telefonaten automatisch ein- und ausschaltet, setzt man hingegen auf Ultraschall statt dem üblichen Infrarotsensor.

Bei der Größe vergleicht man natürlich gerne mit dem aktuellen iPhone. Das Xiaomi Mi Mix soll mit seinem 6,4″ Display in etwa so groß sein wie ein Apple iPhone 7 Plus mit seinem 5,5″ Display. Angesichts des Display zu Gehäuse Verhältnisses von gerade einmal 67,7 Prozent beim iPhone 7 Plus wenig verwunderlich.

5-1080-2690926668

Auch ansonsten setzt man bei Xiaomi auf High-Tech. Das Gehäuse soll nämlich komplett aus Keramik gefertigt werden, was für extrem hohe Stabilität bei geringem Gewicht sorgen soll. Im Inneren des Gehäuses werkelt dann ein Snapdragon 821 Prozessor mit 4 oder 6 GB RAM, zusammen mit 128 oder 256GB Speicher. Die Kamera löst mit 16 Megapixeln auf und setzt auf eine lichtstarke Blende von F2.0. Videoaufnahmen sind in 4K möglich. Die Frontkamera sitzt nicht über, sondern unter dem Display in der unteren linken Ecke und löst mit 5 Megapixeln auf.

2-1080-1545408875

Ansonsten gibt es natürlich noch die üblichen Wireless-Verbindungen: WLAN nach a/b/g/n/ac Standard, Bluetooth 4.2, GPS, GLONASS und NFC. Dazu kommt ein Fingerprint-Reader sowie ein USB 3.0 Type-C Anschluss. Natürlich setzt man auch hier auf Dual-SIM, wie man es von den chinesischen Herstellern gewohnt ist.

Der Akku misst 4400mAh Stunden und sollte damit eine Weile durchhalten. Zur Verfügbarkeit gibt es noch keine Konkreten Daten, umgerechnet soll es aber lediglich 475 Euro kosten – wobei hier noch nicht die regionalen Unterschiede bzgl. Steuern, Abgaben, usw einbezogen wurden. Die größere Version mit 6GB RAM und 256GB Speicher wird mit umgerechnet 543 Euro etwas teurer ausfallen.

Ein erstes Hands-On Video (auf Chinesisch) ist bereits online:

Ob das Mi Mix auch LTE Band 20, das unter anderem in Deutschland verwendet wird, unterstützt ist noch offen, ebenso ob das Gerät offiziell den Weg zu uns finden wird.

Quelle/Bilder: Xiaomi
Via: Computerbase

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.