Xiaomi: Mi Pad 5 (Pro) offiziell vorgestellt

      Xiaomi: Mi Pad 5 (Pro) offiziell vorgestellt

      Das Xiaomi Mi Pad 5 kommt mit 2.5K-Display, Dolby Vision und Dolby Atmos. Außerdem gibt es optional 5G zu einem erschreckend niedrigen Preis.

      Der chinesische Mega-Konzern hat zu seinem großen Event das bereits durchgesickerte Tablet Mi Pad 5 vorgestellt. Neben der normalen Version wird es auch noch ein technisch stärkeres Pro-Modell geben. Beide Geräte haben umgerechnet einen sehr attraktiven Preis.

      Das „normale“ Xiaomi Mi Pad 5 setzt auf einen Qualcomm Snapdragon 860, vier Speaker und ein 11″-120Hz-LCD-Display. Der Screen löst mit 2560×1600 Pixeln auf und soll dank HDR10 und Dolby Vision Inhalte strahlen lassen (max. 500 Nits Helligkeit). Damit ihr davon auch möglichst lange was habt, verbaut Xiaomi einen 8729mAh-Akku, der mit 33 Watt geladen wird.

      Auf der Rückseite des Xiaomi Mi Pad 5 sind zwei Kameras im Style des Xiaomi Mi 11 (Test) verbaut. Die Hauptkamera hat 13MP, während der Sensor für die Tiefeninformationen mit 5MP ausgestattet ist. Die Frontkamera hat 8MP.

      Das Gehäuse ist derweil 6,85mm dick und insgesamt wiegt das Xiaomi Mi Pad 5 etwa 511g. Mal zur Einordnung: Ein iPad Air mit 10,9 Zoll wiegt etwa 460g.

      Xiaomi Mi Pad 5 Pro ist nur etwas Pro

      Bei beiden Ausführungen bleibt es beim gleichen Bildschirm. Neu beim Xiaomi Mi Pad 5 Pro ist der stärkere SoC. Hier werkelt nun ein Qualcomm Snapdragon 870 im Inneren. Die Pro-Aufführung wird es einmal mit WiFi und mit WiFi + 5G geben. Je nach Version bekommt ihr dann ein leicht anderes Kamera-Setup.

      Greift ihr zur 5G-Version des Xiaomi Mi Pad 5, bekommt ihr eine 50MP Hauptkamera. Bei der WiFi-Version bleibt es bei den 13MP des Non-Pro-Tablets. Das stärkere Modell bekommt dazu nochmal vier zusätzliche Lautsprecher spendiert, was die Gesamtzahl auf 8 erhöht.

      Durch die zusätzliche Hardware schrumpft der Akku etwas – auf 8600mAh. Der wird dann via 67 Watt laden. Mit 515g und 6,86mm Dicke unterscheiden sich die beiden Tablets dagegen kaum voneinander.

      Inspiriert vom iPad

      Während der Präsentation wurde sehr deutlich, dass Xiaomi sich bei Apple bedient hat. Selbst das Feature zum Anpassen der Farbtöne an das Umgebungslicht wurde übernommen und man hat sich nicht mal die Mühe gemacht, einen eigenen Namen zu entwickeln.

      Zusätzlich übernimmt Xiaomi auch die Stift-Bedienung und die optionale Tastatur scheint vom Magic Keyboard abgeschaut. Am Ende ist aber gut geklaut immer besser als schlecht selbst gemacht.

      In China wird das Xiaomi Mi Pad 5 umgerechnet etwa 263€ kosten (1.999 Yuan). Die Pro-Version wird mit umgerechnet etwa 329€ (2.499 Yuan) kosten. Bisher gab es keine Ankündigung, ob und wann das Tablet auf den europäischen Markt kommt – genauso wie beim Xiaomi Mi Mix 4. Schade, da es selbst mit dem üblichen Aufschlag von 30% für Import/ Zölle und Co. auf dem Papier ein richtig gutes Tablet ist.

      Tablets bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: Xiaomi, Caschys Blog, notebookcheck

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      1. Wann kommt dieses mi Pad 5 endlich auf den Europäischen/ Deutschen Markt? Ist ja mega Spannend.

        • Moin moin Heike,

          die Frage stellen wir uns auch. Bisher hat aber Xiaomi sich nicht offiziell zu einem Europa-/ Deutschland-Start geäußert. Wenn es kommt, dann wohl gegen Ende des Jahres. Aber wie gesagt – bisher keine offizielle Aussage.

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.