Xiaomi x Leica: Kamera-Branding offiziell bestätigt

      Xiaomi x Leica: Kamera-Branding offiziell bestätigt

      Wie verbessert man die Klang- oder Kamera-Qualität von Laptops und Smartphones? Genau, nicht durch technischen Fortschritt, sondern namhafte Brandings von Herstellern, die darauf spezialisiert sind. Anscheinend geht nach Huawei, OnePlus und Oppo nun auch Xiaomi diesen Schritt und gibt offiziell eine Partnerschaft mit Leica bekannt.

      Smartphone-Brandings mit und ohne Nutzen

      Zugegeben, der Einstieg war etwas hämisch. Immerhin können Smartphones von Huawei nicht nur mit einem einfach Leica-Branding aufwarten, Geräte wie das P30 Pro (Test) haben zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung tatsächlich neue Maßstäbe bei der Kamera-Qualität und Flexibilität des Kamera-Setups gesetzt. Das P50 Pro (Test) konnte ebenfalls mit einer beeindruckenden Qualität der Tele-Fotos im Test punkten. Seit dem US-Bann und dem parallel erzwungenen Verzicht auf Google-Dienste hat der chinesische Hersteller jedoch deutlich an Boden verloren.

      OnePlus 10 Pro 5G Hasselblad Kamera 3

      OnePlus setzt seit dem 9 Pro auf eine Kooperation mit dem schwedischen Kamera-Experten Hasselblad. Der ebenfalls zum BKK-Konzern gehörende Anbieter Oppo soll folgen. In unserem Test konnte das OnePlus 9 (Test) bei der Kameraqualität jedoch nicht wirklich die Erwartungen erfüllen, die mit dem Hasselblad-Schriftzug einhergingen. Mit dem OnePlus 10 Pro (Test) hat die Kamera hingegen einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und wir sind gespannt, wie es weitergeht.

      Xiaomi will kein ungebranntes Kind sein

      Damit Xiaomi in Zukunft nicht ohne Branding dasteht, hat man sich jetzt mit Leica zusammengetan. Lei Jun, der Gründer von Xiaomi, hat die vorherigen Vermutungen im Netz via Twitter bestätigt. Dieser Schritt dürfte mehr oder weniger das offizielle Ende der Partnerschaft von Huawei und Leica bestätigen. Für Leica stellt Xiaomi sicherlich ein adäquater Ersatz dar, Xiaomi profitiert hingegen vom attraktiven Leica-Schriftzug für Marketing-Zwecke.

      Ob sich dadurch wirklich etwas an der Kameraqualität der Smartphones von Xiaomi ändert oder es letztendlich nur ein attraktives Lizenzgeschäft für beide Seiten ist, werden wir wohl erst mit den Tests der neuen Smartphone-Flaggschiffe herausfinden. Nicht nur Smartphone-Kameras, auch viele Notebook-Lautsprecher haben uns über die Jahre gezeigt, dass ein wohlklingendes Branding von einem Spezialisten erstmal nichts bedeuten muss.

      Wie siehst du das? Freust du dich über die Kooperation von Leica und Xiaomi oder ist das für dich nur überflüssiges Marketing-Geschwurbel?

      Smartphones von Xiaomi bei uns im Shop

      via Caschys Blog

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.