Xiaomi zeigt iPad-mini-Konkurrenten mit Nvidia-SoC Tegra K1

xiaomi_mipad_all_1

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit dem MiPad kürzlich ein interessantes Android-Tablet vorgestellt. Abgesehen vom einem Look, der sehr an eine buntere Variation des Apple iPad mini mit Retina Display erinnert, hat das Gerät als besondere Ausstattungsmerkmale Nvidias brandneues SoC (System on Chip) Tegra K1 sowie ein hochauflösendes 7,9-Zoll-Display zu bieten.

Als eines der ersten Mobilgeräte überhaupt wird das Xiaomi demnächst mit dem Tegra K1 von Nvidia aufwarten können. Der kalifornische Chipspezialist stellte das SoC im Januar zur Messe CES 2014 in Las Vegas vor und hob dabei besonders die Grafikeinheit heraus. Diese basiert auf derselben Kepler-Architektur, die schon seit 2012 bei Notebook- und Desktop-GPUs verwendet wird, bietet 192 Shader-Einheiten, unterstützt OpenGL ES 3.0, OpenGL 4.4, DirectX 11 sowie CUDA 6.0 und soll neue Leistungsrekorde im Tablet-Markt aufstellen.

Der im MiPad verbaute Tegra-K1-Chipsatz besitzt darüber hinaus vier CPU-Kerne nach dem Cortex-A15-Design von ARM, die mit bis zu 2,2 Gigahertz Taktfrequenz arbeiten. Dem SoC stehen 2 Gigabyte RAM und ein 6700-mAh-Akku zur Seite. Das 7,9 Zoll große Display trumpf mit einer hohen Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten auf, woraus eine Pixeldichte von 326 ppi resultiert.

Des Weiteren verfügt das Tablet über 16 oder 64 Gigabyte internen Flash-Speicher, der sich via microSD-Karte zusätzlich erweitern lässt, und unterstützt WLAN nach dem Standard 802.11 a/ac/b/g/n sowie Bluetooth 4.0.

Genau wie andere Xiaomi-Mobilgeräte wird auch das neu 7,9-Zoll-Tablet mit Android ausgeliefert, dessen Benutzeroberfläche allerdings vom Hersteller kräftig nach eigenen Vorstellungen angepasst ist.

Xiaomi will das MiPad ab Juni 2014 zu Preisen ab rund 240 US-Dollar auf dem chinesischen Markt verkaufen. Wann und ob das Tablet auch hierzulande erhältlich sein soll, ist bislang offen.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tablet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Xiaomi zeigt iPad-mini-Konkurrenten mit Nvidia-SoC Tegra K1"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] Das bislang einzige Tablet, das offiziell mit dem Nvidia-SoC angekündigt wurde, ist das MiPad des chinesischen […]

trackback

[…] Auswahl an Geräten mit dem Nvidia-Chip gibt es aber auch nach rund 6 Monaten nicht. Einzig das MiPad des chinesischen Herstellers Xiaomi schaffte es zuletzt in Testlabors. Frisch durchgesickerten Informationen nach will Nvidia jedoch […]

wpDiscuz