YouTube bekommt eigenen GIF-Maker und testet Offline-Video-Funktion

YouTube-logo-full_colorEin Drittanbieter-Service wie GifYouTube hat es bereits vorgemacht, nun zieht YouTube offenbar selbst nach und integriert direkt in seine Web-Oberfläche eine Funktion, über die sich aus einem YouTube-Video beziehungsweise Szenen daraus ein animiertes GIF (Graphics Interchange Format) erstellen lässt. Wie TechCrunch informiert, hat YouTube still und heimlich damit begonnen, einen GIF-Maker für seine Webseite auszurollen. Die neue Funktion ist bislang allerdings nur bei einigen ausgewählten Videos zu finden. Darüber hinaus erlaubt es die Google-Tochter Nutzern in Indien, Indonesien und den Philippinen ab sofort, Videos herunterzuladen, um sie zu einem späteren Zeitpunkt offline anzusehen.

Den Angaben von TechCrunch nach steht der neue GIF-Maker aktuell beispielsweise bei den meisten Videos des YouTube-Kanals PBS Idea Channel zur Verfügung. Um die neue Funktion zu sehen, muss man unter dem Video einfach die Schaltfläche „Teilen“ anklicken.

Die GIF-Erstellung über das von YouTube bereitgestellte Tool an sich ist recht simpel gelöst. Es reicht aus, einen Start- und Endzeitpunkt innerhalb des Videos festzulegen, auf Wunsch einen Schriftzug hinzuzufügen und schon kann das GIF erstellt werden. YouTube speichert die generierten GIF auch auf seinen eigenen Servern ab.

youtube_offline_video_1

Die von YouTube für Indien, Indonesien und die Philippinen angekündigte Offline-Video-Funktion scheint ebenfalls einfach gelöst und vor allem sehr nützlich zu sein. In den genannten Ländern können Nutzer ab sofort ausgewählte Youtube-Videos auf ihr Smartphone oder Tablet downloaden und danach für einen Zeitraum von 48 Stunden offline anschauen. Eine mobile Datenoption muss also in diesem Fall unterwegs nicht belastet werden.

Laut Google beziehungsweise YouTube ist der Grund für die Auslieferung dieser interessanten Funktion in den drei Ländern, dass diese aktuell zu den stärksten Wachstumsmärkten bei Smartphones zählen, aber zugleich unter einer schwachen Mobilfunknetzabdeckung leiden.

Im Laufe der Zeit will YouTube die Offline-Video-Funktion für die asiatische Region weiter ausbauen und mehr und mehr Videos zum direkten Download bereitstellen. Ob in Zukunft auch andere Regionen der Welt diesen Service bekommen sollen, wird aber nicht verraten. Derzeit sieht es allerdings eher nicht danach aus.

Bilder: Google
Quellen: Google, TechCrunch
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Notebook, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz