Zapfenstreich: Apple beendet nach über 20 Jahren den iPod

      Zapfenstreich: Apple beendet nach über 20 Jahren den iPod

      Zum Schluss hatte Apple nur noch der iPod Touch im Sortiment und auch hier heißt es jetzt: Nur solange der Vorrat reicht.

      Apple hat offiziell angekündigt, dass sie den iPod Touch einstellen. Der restliche Bestand wird noch abverkauft, aber dann ist Schluss. Damit endet auch eine Ära. Der allererste iPod erschien noch mit einem FireWire-Anschluss und veränderte den Markt für mobile Musikplayer.

      Mit dem Ende des Touch beendet Apple offiziell die Marke iPod. Apple sieht wohl keinen Mehrwert mehr darin, einen dedizierten Musikplayer anzubieten und verweist lieber auf seine restlichen Produkte.

      „Wir haben ein unglaubliches Musikerlebnis in alle unsere Produkte integriert, vom iPhone über die Apple Watch bis hin zum HomePod mini und über Mac, iPad und Apple TV.“

      Schon im Jahr 2017 beendete Apple den iPod Nano und Shuffle – die kleinen Musikplayer dienten ausschließlich zum Hören von Audio. Der iPod Touch blieb uns aber bisher erhalten. War er doch für die gedacht, die ein iPhone-ähnliches Erlebnis wollten, aber eigentlich kein Telefon brauchten. Er war allerdings auch in der Logistik, beim Inventar und als mobile Bezahl-Station in Shops sehr beliebt, da er eine günstige Alternative zum iPhone war.

      Das Ende des iPod war abzusehen

      So ganz aus dem Nichts kommt die Ankündigung nicht. Die siebte und letzte Generation des iPod erschien 2019 via Presse-Mitteilung. Im Inneren werkelte damals (und bis zuletzt) der A10-Prozessor aus dem iPhone 7. Im gleichen Jahr erschien derweil auch das iPhone 11 (Test) mit dem A13-SoC. Die alte Hardware im iPod Touch machte klar, dass das Gerät keine Priorität mehr bei Apple hatte.

      Es ist ja auch mehr als verständlich. Die meisten Menschen wollen kein zweites Gerät mit sich herumtragen, wenn ihr Smartphone die eine Aufgabe dieses Gerätes mehr als gut erledigen kann. Immerhin hatte der iPod Touch bis zum Schluss noch einen 3,5mm Klinkenanschluss und kam mit EarPods im Lieferumfang.

      Der iPod wird bald aus den (digitalen) Regalen verschwinden, aber seine Legende wird weiterleben und sei es nur für Raspberry Pi-Bastler*innen. Apple hat den Markt für mobile Musikplayer nicht erfunden, aber sie haben ihm mit dem iPod zu großer Popularität verholfen. Jetzt liegt es bei Sony und Fiio weiter Hardware für Musik-Enthusiasten zu veröffentlichen. Viel mehr bleibt denen nicht.

      Noch vor meinem ersten Smartphone war der iPod Touch der vierten Generation mein Einstieg in die Welt von Apps und Touchbedienungen und danach gab es kein Zurück mehr. Irgendwo in meinem Keller fliegt auch noch ein alter Shuffle rum – glaube ich zumindest. Was ist eure liebste Geschichte mit dem iPod und wie viele habt ihr den letzten 20 Jahren verloren, bzw. wurden euch gestohlen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

      Apple iPhone bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: Apple

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.