Zattoo: Ab Sommer auch RTL-Gruppe an Bord

Einige werden vielleicht schon mal was etwas von Zattoo gehört haben. Das Unternehmen aus der Schweiz überträgt Fernseh- sowie Radiokanäle direkt per Stream auf euren Computer, Tablet oder Smartphone. Als ich Zattoo zum ersten Mal 2007 genutzt habe, gab es wirklich nur eine Handvoll deutscher Sender zur Auswahl. Mittlerweile hat sich das geändert und so sind beispielsweise alle öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radioprogramme dank Zattoo nur noch einen Klick entfernt. Daneben hat sich auch das Angebot der privaten Sender gebessert, auch wenn es immer noch nicht zufriedenstellend ist. So fehlen die beiden großen Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1 bislang bei Zattoo vollständig und damit der Großteil privater deutscher Sender. Aber zumindest in Sachen der RTL-Gruppe wird sich etwas tun, wie Zattoo heute bekannt gab. So wird man ab Jahresmitte die Sender  RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II endlich auch im Netz über Zattoo sehen können. Angesichts dieser Tatsache dauert es hoffentlich auch nicht mehr allzu Lange, bis man sich auch mit der ProSiebenSat.1-Gruppe einig wird.

Ich habe einige Leute in meinem Bekanntenkreis für die sind Livestreams im Netz sehr wichtig, da sie wenig TV schauen und daher nicht bereits dafür einen TV anzuschaffen.

Zattoo kann man im Browser mit Flash-Unterstützung, dank Werbung, umsonst schauen. Wer werbefrei, auf dem Smartphone, Tablet oder der Xbox 360 schauen möchte und außerdem auf bessere HD-Qualität wert legt, der muss mindestens 3.74 Euro pro Monat auf den Tisch legen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.