Zerkratzt, gebogen und angefackelt: das Nokia 6 bei Jerry rig everything

Nokia 6

Das Nokia 6 hat ziemlich viel Aufsehen erregt. Nicht unbedingt, weil es überwältigende Specs hat, sondern weil schlicht, weil es ein Nokia ist. Früher waren die Nokia-Telefone so ziemlich unkaputtbar. Von daher ist es nur zu logisch, dass das neue Smartphone einem intensiven Härtestet unterzogen wird.

Das Nokia 6 das derzeitige Spitzenmodell er Finnen und kommt mit einem Aluminium-Unibody. Das 5,5“ Display hat eine Full HD-Auflösung und wird durch Gorilla Glas geschützt. Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf und wird bei schlechtem Licht durch einen Dual-Tone-Blitz unterstützt. Die Frontkamera hat 8 MP. Und wer auf guten Sound Wert legt, dürfte sich über die Dolby Atmos-Unterstützung der Lautsprecher freuen. Unter dem Display ist im Home-Button der Fingerprintreader untergebracht. An dieser Stelle könnt ihr unser Hands-On vom MWC in Barcelona sehen.

Jerry rückt in seinem Video dem Nokia 6 mit seinen altbewährten Methoden zu Leibe. Das Display wird zerkratzt, der Rückseite geht es ebenso. Selbstverständlich kommen auch Fingerprintreader und Kamera unters Messer. Das Display muss aber noch mehr aushalten als Kratzer. Wie in jedem Test, wird auch das Nokia mit einem Feuerzeug misshandelt. Und schließlich muss es noch den Bend-Test überstehen und beweisen, dass es sich nicht verbiegt.

Die Ergebnisse sind wirklich erstaunlich. Aber seht es euch einfach selbst an.

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz