Zotac ZBOX ID91 – Kleiner Barebone mit guter Hardware

Zotac ZBOX ID91Heute will ich Euch den ZBOX ID91 Barebone von Zotac vorstellen. Der Mini-PC besteht aus einem 1-Liter-PC-Gehäuse, in dem bereits eine Hauptplatine mit Intel H81-Chipsatz und ein Intel Core i3-Prozessor der Haswell-Generation mit integrierter HD Grafik 4400 verbaut sind. Wie üblich wird der Barebone ohne Arbeitsspeicher und Festplatte geliefert. Hier könnt Ihr auf eine Vielzahl von Produkten zurückgreifen. Wir zeigen Euch nicht nur was der ZBOX ID91 Barebone von Zotac alles zu bieten hat, sondern wie Ihr diesen zum vollwertigen Mini-PC aufrüsten könnt.

Den ZBOX ID91 Barebone von Zotac findet Ihr diese Woche (19.05. – 25.05.2014) als Angebot der Woche für 249 €.

Zotac ZBOX ID91

Klein und Stark: Zotac ZBOX ID91

Wer mit dem Begriff „Barebone“ nichts anfangen kann, hier eine kurze Erklärung: Unter Barebones fallen alle Computer, in denen die Grundkomponenten wie Hauptplatine (Motherboard) bereits in einem Gehäuse vorinstalliert sind. In der Regel sind Netzteil und Prozessor ebenfalls schon verbaut. Für die Grafik wird meist auf die interne GPU des Prozessors zurückgegriffen. Das heißt, ist ein Prozessor verbaut, ist auch meist eine Grafik vorhanden. Festplatte, Arbeitsspeicher oder Laufwerke fehlen meistens bei einem Barebone. Diese muss der Käufer dazu kaufen oder auf eigene Hardware setzen.

Ein Einsatzgebiet für ein Mini-PC ist zum Beispiel im Wohnzimmer als HTPC oder im Kinderzimmer, wo jeder Platz sinnvoll ausgenutzt werden muss. Mit der beiliegenden Vesa-Halterung lässt sich der Zotac Barebone leicht hinten am TFT-Monitor befestigen.

Zotac ZBOX ID91

Seitenansichten der ZBox ID91

Bei unserem Wochenangebot handelt es sich um einen kleinen Mini-PC, in dem eine Hauptplatine mit Intel H81-Chipsatz, eine Intel CPU der 4. Generation mit integrierter HD 4400 Grafik bereits vorinstalliert sind. Beim Prozessor kommt ein Intel Core i3-4130U zum Einsatz. Dies ist eine Dual-Core-CPU, die mit maximal 3,4 GHz arbeitet. Das Netzteil ist bei diesem Barebone extern. Der Zotac ZBOX ID91 lässt sich mit zwei S0-DIMM-DDR3-Speichermodulen bis 16 GB aufrüsten. Im kleinen Gehäuse ist auch Platz für eine 2,5-Zoll-Festplatte oder eine SSD.

Zotac ZBOX ID91

Vorderseite vom Barebone

Das Zotac Barebone ZBOX ID91 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Prozessor: Intel Core i3-4130U (2x 2,90 GHz)
  • Grafikchip: Intel HD Graphics 4400
  • Netzwerk: 2 x Gigabit-Ethernet-LAN, WLAN
  • Arbeitsspeicher: 2 x SODIMM DDR-1333 (max. 16 GB)
  • Laufwerk: 1x 2,5″ SATA (Festplatte oder SSD)
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, SATA 6.0 Gb/s, 2 x RJ-45, Kopfhörer, Mikrofon
  • Kartenleser: SD, SDHC, MMC, SDXC
  • Features: Sound, WiFi 802.11ac, Bluetooth 4.0, IR
  • Abmessungen (B x T x H): 188 x 188 x 44 mm
Zotac ZBOX ID91

Anschlussbeschreibung im Video

Bevor Ihr den Barebone verwenden könnt, müsst Ihr noch eine Festplatte oder alternative eine SSD einbauen. Ebenso natürlich auch Arbeitsspeicher. Der Barebone von Zotac muss dazu geöffnet werden. Zuerst müsst Ihr den Arbeitsspeicher einsetzten. Einbauen könnt Ihr zwei DDR3-Module mit je maximal 8 GB. Für das 2,5-Zoll-Laufwerk liegt ein Einbaurahmen bei. Hierauf wird die Festplatte oder SSD montiert und dann in das SATA-/Power-Interface geschoben. Der Einbaurahmen wird am Schluss noch mit einer Schraube am Gehäuse fixiert.

Wenn Ihr alles eingebaut habt, könnt Ihr den Mini-PC wieder schießen und ein Betriebssystem installieren. Welches bleibt Euch überlassen. Windows XP würden wir euch nicht mehr empfehlen, denn Microsoft hat den Support seit April 2014 eingestellt. Habt Ihr mehr als 4-GB-RAM verbaut, solltet Ihr zu einem 64-bit-Betriebssystem greifen, da sonst der Arbeitsspeicher nicht voll ausgenutzt werden kann.

Zubehör

Der Lieferumfang ist sehr umfangreich. Neben der Treiber-CD (Windows 8 kompatibel) packt Zotac auch einen USB-Stick bei, auf dem die Treiber zu finden sind. Recht praktisch, wenn man kein CD-Laufwerk besitzt.

Fazit

Was mir beim Zotac ZBOX ID91 Barebone besonders gefällt, ist, dass der Hersteller bei diesem Modell neueste Technik verwendet. Die Intel-CPU ist aus der Haswell-Generation, das heißt, neuster Stand. Ebenso die integrierte Grafik. Diese bringt für einen  HTPC (Home Theater PC) ausreichende Power mit und kann problemlos Full-HD und 4k ausgeben. Alle wichtigen Anschlüsse wie USB 3.0 und HDMI sind am Gehäuse vorhanden. Wer noch einen VGA-Monitor nutzt, muss den beiliegenden DVI-Adapter nutzen. Diese alte Buchse ist am Mini-PC nicht vorhanden. Beim WLAN setzt Zotac auf den neusten WLAN-Standard (802.11ac) und gibt sich nicht mit dem n-Standard zufrieden. Der Barebone hat zwei getrennte Antennen für WLAN und Bluetooth. Bei den LAN-Buchsen hat der Hersteller – meiner Meinung nach – etwas übertrieben. Am Barebone sind gleich zwei GBit-LAN-Buchsen zu finden.

Was mich auch sehr überrascht hat, sind die beiden Treiber-Medien. Einmal klassisch auf CD und einmal auf USB-Stick. Hier hat der Hersteller wirklich mal mit gedacht, denn wer hat noch ein externes CD/DVD-Laufwerk zu Hause. Ich nicht! Mit dem USB-Stick geht es deutlich einfacher.

Der Zotac ZBOX ID91 Barebone ist für alle interessant, die neuste Computer-Hardware auf kleinsten Raum benötigen. Der kinderleichte Einbau des Arbeitsspeichers sowie Festplatte sollte selbst dem Laien keine Probleme bereiten.

Den ZBOX ID91 Barebone von Zotac findet Ihr diese Woche (19.05. – 25.05.2014) als Angebot der Woche für 249 €.

Weitere Zotac Barebones bei uns im Shop:

Zotac Mini-PCs (mit CPU/Grafik plus RAM und Festplatte):

 

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.