Zurück-in-die-Zukunft-Tag: Hoverboards, Datenbrillen und fliegende Autos

Zurück-in-die-Zukunft-Tag: Hoverboards, Datenbrillen und fliegende Autos

Backt to the future_DeLorean_TimeMachine_1200px

21. Oktober 2015. Es ist soweit. Heute reist Marty McFly laut „Zurück in die Zukunft II“ mit einem DeLorean aus den Achtzigern in eine ebenso bunte wie faszinierende Zukunftswelt. Weltweit feiern die Fans der beliebten Filmreihe die Ankunft des Zeitreisenden mit Back-to-the-Future-Partys. Doch wie sieht es mit den Voraussagen aus, die der Film über den Stand der Technik im Jahr 2015 trifft? Wir machen den Vergleich mit der Realität und stellen fest: Vieles trifft überraschend zu. Aber auf eine Sache werden wir noch lange warten müssen.

Hoverboards

Noch müssen wir uns mit Longboards auf Rollen begnügen, aber bei Lexus träumt man schon davon, wie im Film auf vier Zentimetern Luft zu gleiten. Bislang existiert das Hoverboard nur als Prototyp und ist lediglich auf speziellen Magnetstrecken fahrbar. Aber wir hoffen weiter. IKEA zeigt schon mal eine Bauanleitung für ein Hoverboard.

Videotelefonie

In „Zurück in die Zukunft II“ dient der Riesenfernseher zur Videotelefonie – und macht es um so bedrohlicher, wenn der Chef überlebensgroß poltert. Skype und Facetime gehören bei uns längst zum Alltag, haben das gewöhnliche Telefonat aber noch nicht verdrängt.

Hologramme und 3D

Marty wird vor einem Kino, das den „Weißen Hai Teil 19“ bewirbt, vom überlebensgroßen Raubfisch-Hologramm erschreckt. Für 3D-Bilder im Kino oder auf dem Fernseher müssen wir immer noch eine Brille aufsetzen, aber viele Hersteller basteln an 3D ohne Brille. Bei der Spielekonsole Nintendo 3DS ist es schon umgesetzt, bei Fernsehern arbeiten beispielsweise Toshiba und Samsung an autostereoskopischen Displays und haben schon Prototypen vorgestellt.

Selbstbindende Sneakers

Mal ehrlich: Schuhe zubinden nervt. Wie schön wäre es, wenn sich das Schuhwerk wie bei Martys „Nike Air Mag“ mit „Power Laces“ von selbst zuschnüren würde. Schon seit 2013 nährt Nike mit einem angemeldeten Patent die Hoffnung darauf, dass der selbstbindende Schuh dieses Jahr Realität wird. Und dass Nike ihn am heutigen Tag effektvoll als Neuheit präsentiert.

Videobrillen / Datenbrillen

Martys Kinder in der Zukunft nutzen Videobrillen zum Telefonieren so ausgiebig und selbstverständlich wie wir heutzutage unsere Smartphones. Grundsätzlich sind Wearables auf dem Vormarsch, aber noch nicht bei den Augen angekommen. Die Idee der Videobrille ist alt, ihr Siegeszug wurde immer wieder vorhergesagt und sie scheiterte immer wieder. Zuletzt musste Google Glass Rückschläge hinnehmen, auch weil die Datenbrille häufig nicht als nicht gesellschaftsfähig wahrgenommen wird. Microsoft verweist auf seine HoloLens und hat zum heutigen Tag ein kleines Easteregg in seine Website eingebaut. Im Suchfeld einfach mal „outatime“ eingeben und kurz zurücklehnen.

Hydriertes Essen

Im Film aus dem Jahr 1989 staunen wir über einen winzigen Pizza-Rohling, der im Black & Decker Hydrator des Jahres 2015 binnen Sekunden zur heißen, knusprigen und leckeren 30-Zentimeter-Pizza wird. Entwässerte Lebensmittel, die man im Mini-Format einkaufen und zuhause im passenden Küchengerät zubereiten kann, wären äußerst praktisch. Aber noch stehen bei uns Toaster, Herd und Mikrowelle.

Fliegende Autos

Keine Spur von Autobahnen am Himmel im Jahr 2015. Bis wir unseren Pendelverkehr in die Lüfte verlegen, wird noch viel Zeit vergehen. Die Automobilindustrie inklusive der dorthin vorstoßendenen Firmen Google und Apple hat gerade alle Hände mit der Automatisierung des Fahrens auf Straßen zu tun. Aber immerhin gibt es ein kleines Trostpflaster für Zurück-in-die-Zukunft-Fans: Die Stanford-Universität hat einen der seltenen DeLoreans aus den Achtzigern zu einem selbstfahrenden Fahrzeug umgerüstet und testet dessen Drift-Qualitäten.

Fazit? Willkommen in der Zukunft. Vielleicht nicht genau in derjenigen, die in den Achtzigern erträumt wurde, aber dafür eine mit Tablets, Smartphones und Internet – von denen in den Filmen jede Spur fehlt. Wir wünschen heute viel Spaß bei Welcome-Marty-Partys, Triple-Features der Filme im Kino oder einem gemütlichen Blu-ray- oder Fernsehabend mit der Zurück-in-die-Zukunft-Reihe. Und nun zu den Nachrichten.

 

Bild: Urheber: Terabass, veröffentlicht unter CC BY-SA 4.0
avatar

Veröffentlicht von

Ich bin Redakteur, Autor und Game Designer und habe an Fantasy-Rollenspielen wie „Das Schwarze Auge: Drakensang“ mitgewirkt. Wenn ich nicht gerade tippe, philosophiere ich über Hollywood-Filme, zocke am PC oder ertüchtige mich beim Hockey, Fußball und Wandern.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz